Märzenbecher Schneeglöckchen in Neustadt in Sachsen Stadtpark erster Frühlingsbote Blick auf den Ortsteil Langburkersdorf Blick auf den Ortsteil Krumhermsdorf Hofmühle

Sonderausstellung im Stadtmuseum

Neustadt in Sachsen, 25. März 2015

Dem Osterhasen auf der Spur

Österliches Kunsthandwerk von Astrid und Jürgen Weinrich

Sonderausstellung zu Ostern im Stadtmuseum

Ab dem 21. März 2015 zeigt das Stadtmuseum Neustadt in Sachsen eine neue Sonderausstellung. Schon lange geplant und nun endlich verwirklicht, wird es zum ersten Mal seit vier Jahren wieder eine Osterausstellung im Haus geben.

Astrid Weinrich stellt dafür eigene und Arbeiten ihres im letzten Oktober verstorbenen Mannes zur Verfügung. Bunte und naturbelassene Hasen tummeln sich im Museum, dazwischen Käfer, Hühner und Kücken. Die größten Hasen haben eine Länge von ca. 1,50 m und dürften damit viele Kinder um einiges überragen. Auch kleine Figuren, die von großer Fertigkeit im Schnitzhandwerk künden, sind zu sehen. Daneben gibt es auch besondere Eier zu bestaunen und das Museum ist österlich geschmückt.

Die Ausstellung steht bis zum 26. April 2015 und ist außer Karfreitag zu den gewohnten Öffnungszeiten des Hauses zu sehen.

MDR drehte in Neuastadt in Sachsen

Neustadt in sachsen, 12. März 2015

MDR-Sachsenspiegel drehte gestern in Neustadt in Sachsen

MDR drehte in Neustadt

Am 12. März besuchte ein Team vom MDR-Sachsen den Hymer-Leichtmetallbau. Das Unternehmen ist ein Zulieferer der Capron GmbH  und befindet sich seit Kurzem im Betriebsgelände. Dadurch können lange Lieferwege und somit Kosten und Zeit eingespart werden.

Im Anschluss wurde Neustadts Bürgermeister Manfred Elsner (im Bild rechts mit dem MDR-Team) über die regionale Wirtschaft sowie die Zukunftspläne unserer Stadt interviewt. Dabei zeigte er dem Team das neu entstehende Industriegebiet Kirschallee und erklärte die dort geplanten Vorhaben.

http://www.mdr.de/mediathek/suche/video258222_zc-485c01ae_zs-d23ba9ff.html

Kennen Sie Dr. Kem

Neustadt in Sachsen, 13. März 2015

BONNE NUIT PAPA“
Der besondere Dokumentarfilm

Marina Kem mit ihrer Mutter
„BONNE NUIT PAPA“ ist ein Film, der über die Lebensgeschichte des Kambodschaners Dr. Ottara Kem aus der Sicht seiner Tochter Marina erzählt.

Auf den Spuren seines Lebens gelangt sie immer tiefer in die Geschichte der Ideologiekriege, hin zu ihrer kambodschanischen Familie und Identität. 15 Jahre voller Gedanken, Emotionen, Recherchen, Mut und Reisen.

Gestern wurde der Film in Neustadt in Sachsen gezeigt. Die zahlreichen Besucher waren beeindruckt und zugleich nachdenklich sowie faziniert von der Handlung. Marina Kem war mit ihrer Mutter bei der Aufführung dabei und beantwortete im Nachhinein die vielen Fragen der Gäste.

Marina Kem ist mit "BONNE NUIT PAPA" ein unglaublich vielschichtiger und differenzierter Dokumentarfilm gelungen. Sie erzählt sensibel und doch zurückhaltend, ohne sich in den Vordergrund zu bringen. In jeder Minute erkennt man Liebe und den Respekt gegenüber ihren Vater. Eine tief bewegender Film.

250 Jahre Postgeschichte

Neustadt in Sachsen, 5. März 2015

250 Jahre sächsische Postgeschichte zum Verschicken

Bevor in Neustadt in Sachsen das erste Postamt eingerichtet wurde, fuhr ein schlichter Leinweber allwöchentlich mit seiner Schubkarre nach Dresden, um Briefe und Pakete dorthin zu schaffen und gleichzeitig auch die Post und Zeitungen aus Dresden wieder zurück zu bringen. Als dann im Jahre 1765 das erste Postamt (im Haus am Markt 19) eröffnet wurde, stand am Marktplatz bereits eine, im Auftrag des Kurfürsten Friedrich August I., errichtete Postsäule. Diese wappengeschmückte Distanzsäule befindet sich heute fast auf ihrem Originalstandort an der Ostseite des Rathauses. 250 Jahre später erstrahlt sie nicht nur in natura an gleicher Stelle, sondern seit Kurzem auch auf einer Sonderbriefmarkenserie von PostModern. Anlässlich des Jubiläums „250 Jahre Postamt Neustadt in Sachsen“ veröffentlichte der private Postdienstleister zum 1. März 2015 eine eigens gestaltete Briefmarke. Die Briefmarke, die in einer Auflage von 250.000 erscheint, zeigt ein Stück Postgeschichte und schlägt damit eine Brücke in die Zeit der modernen Postdienstleistungen.
Ab sofort ist die Briefmarke in allen teilnehmenden Servicepunkten und im Onlineshop von PostModern erhältlich. Die mit der Sondermarke frankierte Post kann dann in einen der über 1.100 roten Briefkästen auf die Reise geschickt werden.

Außerdem erfolgte anlässlich des Jubiläums die Herausgabe eines Ersttagsbriefes in einer Auflagenhöhe von 500 Stück, der eine Abbildung des ersten Neustädter Postamtes zeigt.
Für Sammler und Interessierte ist dieser Brief ab 10. März 2015 in der Stadtverwaltung Neustadt in Sachsen, Markt 1, Zimmer 13 und im Stadtmuseum erhältlich.


symbolische Übergabe der neuen Briefmarke

Norbert Schirmer von PostModern (rechts) übergab am 4. März 2015 Neustadts Bürgermeister Manfred Elsner symbolisch die  neue Briefmarke

Kirschallee

Neustadt in Sachsen, 10. Februar 2015

Neues Industriegebiet Kirschallee
Wildwuchs im gesamten Areal beseitigt

Blick auf das ehemalige Fortschrittgelände

Im Gebiet der Kirschallee begannen in den vergangenen Tagen vor Ort die ersten Vorbereitungsarbeiten zur geplanten Revitalisierung des einstigen Fortschritt-Geländes.

Auf dem gesamten Areal wurde der Wildwuchs,  der sich in den 25 vergangenen Jahren ausgebreitet hat, beseitigt. Danach werden weitere Maßnahmen zur Sanierung beginnen.

Neustadt in Sachsen, 15. September 2014

Neustädter Tafelrunde

Entdecken Sie Neustadt in Sachsen einmal anders, durch Tafeln, die Geschichte erzählen. Diese laden zum Rundgang durch die Stadt ein und verweisen auf wichtige historische Gebäude und Persönlichleiten. Eine begleitende Broschüre zeigt Ihnen dabei den Weg, erklärt die Tafeln, macht auf Besonderheiten aufmerksam und erläutert die Architektur. 
 
Insgesamt 20 interessante Tafeln erwarten Sie bei Ihrem Streifzug in vergangene Zeiten. Wenn Sie aufmerksam durch Neustadt in Sachsen gehen, werden Sie so z.B. an der Druckerei Mißbach, der Stadtapotheke oder dem Gebäude, in dem sich bis 1990 das beliebte „Cafe Wochenpost“ befand, eine solche Tafel bemerken.

Die letzte öffentliche Stadtführung in diesem Jahr findet am Donnerstag, dem 25.09.2014 statt. Treffpunkt ist 16:00 Uhr am Rathaus in Neustadt in Sachsen. Im Anschluss sind die Teilnehmer der Stadtführung sowie weitere Interessierte um 17:30 Uhr zu einem kleinen Orgelkonzert in die St.-Jacobi-Kirche recht herzlich eingeladen (zum  Begleitheft).

Neustädter Tafelrunde
25.09.2014, 16:00 Uhr am Neustädter Rathaus

Veranstaltungskalender

Bürgerservice

Sprechzeiten:
Dienstag und Donnerstag 
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr  
Freitag 09:00 - 12:00 Uhr 
Tel. 03596/569201

Soziales
Telefonverzeichnis Rathaus
Anliegen von A -Z
Formulare

Tourismus-Servicezentrum

Johann-Sebastian-Bach-Straße 15
01844 Neustadt in Sachsen
03596/19433 | Ticket-Hotline: 03596/587555

Amtsblatt

nächster Termin
Anzeiger online 

Wirtschaftsstandort Neustadt in Sachsen

Wirtschafts- und Investitionsstandort
Neustadt in Sachsen

Verlagssonderbeilage der Sächsischen Zeitung,
Erscheinungstermin: 18. Oktober 2014
Herausgeber: Redaktions- und Verlagsgesellschaft Freital-Pirna mbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Neustadt in Sachsen