Alles Gute liegt nah
  • Arthur-Richter-Park - Neustadts grüne Oase zum Erholen

  • Der Freibadesee (Foto) und das Waldbad Polenz laden zum Baden ein

 
Aktuelles

Neustadt in Sachsen, 23. Juni 2016

Staatlich anerkannte/n Erzieher/in

Die Stadt Neustadt in Sachsen ist Träger der Grundschulhorte der Julius-Mißbach-Grundschule und der Grundschule Oberottendorf sowie der Kindertagesstätte „Hohwaldbienen“ im Ortsteil Berthelsdorf. Zur Unterstützung der Teams in unseren städtischen Kindereinrichtungen suchen wir ab sofort eine/n

staatlich anerkannte/n Erzieher/in.

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, eine leistungsgerechte Vergütung und Sozialleistungen nach TVöD. Ihre wöchentliche Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 30 Stunden und kann zur Absicherung des Betreuungsbedarfes angepasst werden.

Sie möchten gern in unseren Teams arbeiten? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15.07.2016 an die Stadtverwaltung Neustadt in Sachsen, Sachgebiet Personalwesen, Markt 1, 01844 Neustadt in Sachsen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher sowie persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nur mit einem beiliegenden frankierten Rückumschlag erfolgt.

Neustadt in Sachsen, 21. Juni 2016

Ein großes Dankeschön an Monika Erbert

Die langjährige Leiterin der Hobbykünstlerausstellungen Monika Erbert (Foto Mitte) übergab offiziell zum Wald- und Jagdtag ihre Funktion an die beiden Nachfolgerinnen Petra Rodig (links) und Heike Tomelzik (rechts).
Über 22 Jahre hat sie diese Ausstellungen organisiert. Nicht nur regional, auch international, stellten die Künstler in den Partnergemeinden Meckenbeuren und Kehlen (Luxemburg) ihre Exponate aus. Monika Erbert hat sich als Initiator sehr verdient gemacht und die Partnerbeziehungen zwischen den Gemeinden dadurch gefestigt und durch wunderbare Freundschaften über die Jahre hinweg vertieft.

Ein großes Dankeschön für Ihr Engagement. Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und den Nachfolgerinnen viel Erfolg und Freude bei den zukünftigen Hobbykünsler-ausstellungen.

Hobbykünstler

Neustadt in Sachsen, 21. Juni 2016

Ein bunter Tag rund um das Thema Wald

Falknerschau Am 19. Juni 2016 fand im Schlossgelände Langburkersdorf wieder der traditionellen Wald- und Jagdtag statt, der gemeinsam mit der Hobbykünstlerausstellung und dem Tag der offenen Tür in der Hofmühle gekoppelt war.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Silke Benusch, Forstbezirksleiter Uwe Borrmeister, Karl-Heinz Böhme, Vorsitzender des Jagdverbands Sächsische Schweiz e. V. und Monika Erbert, Leiterin der Hobbykünstlerausstellung, eröffneten in bewährter Weise gemeinsam mit den Jagdhornbläsern diesen erlebnisreichen Sonntag. Ein vielseitiges Programm erwartete die Gäste.

So gab es umfangreiche Informationen zum Thema Wald und Jagd, die Trophäenausstellung, Pilz- und Bienenberatung sowie die interessante Vorstellung der Falken. Die Kinder konnten an den verschiedensten Stationen basteln oder sich auf der Hüpfburg austoben. Besonders beliebt war das Gold- und Mineralienwaschen.
Auch die kulturellen Darbietungen kamen nicht zu kurz, so begeisterten der Hohwaldchor, die Line Dance Gruppe und der Fanfarenzug aus Langburkersdorf die Besucher. Die zum Tag passenden Wildgerichte und kulinarischen Angebote ließen sich die Gäste schmecken.

In der Kulturscheune fand gleichzeitig die Hobbykünstlerausstellung statt, bei der 33 Aussteller aus der Region ihre Hobbies präsentierten. Ob Schmuck, Holzarbeiten, Gestricktes oder kreierte Karten, so mancher staunte über die selbst hergestellten Dinge.

Auch die Hofmühle hatte ihre Pforten geöffnet. Bei Kaffee und Kuchen konnte man gemütlich das historische Ambiente genießen. An alle, die an der Vorbereitung und Durchführung dieses wunderschönen Festes beteiligt waren, ein herzliches Dankeschön.


Trophäenschau


Hobbykünstlerin

Fanfarenzug

An alle, die an der Vorbereitung und Durchführung dieses wunderschönen Festes beteiligt waren, ein herzliches Dankeschön.

Neustadt in Sachsen, 10. Juni 2016

Ausschreibung der Stadt Neustadt in Sachsen

Die Stadt Neustadt in Sachsen ist eine fortschrittliche und moderne Stadt am Rande der Tourismusregion Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.
Die Neustadthalle-Veranstaltungs GmbH mit Sitz in Neustadt in Sachsen vertritt als städtische Gesellschaft neben den Geschäftsbereichen Kultur und Gastronomie die touristischen Belange für die Stadt Neustadt in Sachsen einschließlich Ortsteile. Sie ist eine feste und unverwechselbare Adresse für Veranstaltungen vielfältiger Art, wie Konzerte, Theater, Kleinkunstausstellungen, Tagungen, Feiern uvm. mit überregionaler Ausstrahlung.

Die Neustadthalle-Veranstaltungs GmbH sucht zum schnellstmöglichen Termin

eine/einen Geschäftsführer/in.

Als zukünftiger Stelleninhaber/in obliegen Ihnen neben der wirtschaftlichen, organisatorischen und technischen Führung des Unternehmens folgende weitere Aufgaben:

  • Erarbeitung und Umsetzung von Strategien und Konzepten zur perspektivischen Weiterentwick- lung und damit Zukunftssicherung und Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Neustadthalle-Veranstaltungs GmbH in enger Abstimmung mit der Gesellschafterin
  • Steuerung und Koordinierung der verschiedenen Geschäftsbereiche in Zusammenarbeit mit den Interessensvertretern der öffentlichen Verwaltung
  • Innen- und Außenmarketing für die Gesellschaft sowie Stadt-/Tourismusmarketing
  • zielorientierte Personalführung, -entwicklung und -verwaltung
  • Erstellen des Wirtschaftsplanes und des Jahresabschlusses
  • Mitarbeit in einschlägigen Gremien und Arbeitskreisen sowie Wahrnehmung der Verwaltungsauf- gaben, Ausbau und Pflege von Netzwerken


Ihr Profil:

  • Sie besitzen einen erfolgreichen Studienabschluss (Uni/FH/Master) der Betriebswirtschaftslehre spezialisiert auf die Bereiche Tourismus/Marketing/Veranstaltungsmanagement und verfügen über umfangreiche Erfahrungen als Führungskraft.
  • Sie besitzen die Fähigkeit, Menschen mit einer gesunden Mischung aus Führungsanspruch und Kooperation zu führen, zur Leistung zu motivieren und langfristig an das Unternehmen zu binden.
  • Ein konsequentes, sicheres und verbindliches Auftreten sowie soziale Kompetenz sind Ihnen ei- gen. Kreativität, Eigeninitiative, Mobilität und Kommunikationsstärke runden Ihr Profil ab.
  • Ihre Arbeitsweise definiert sich analytisch, systematisch, strategisch und zielorientiert. Kosten- und verantwortungsbewusstes Arbeiten ist für Sie ein Selbstverständnis.
  • Die Bereitschaft zu Dienstreisen sowie zur Wahrnehmung von Arbeitsaufgaben in den Abendstunden und an Wochenenden stellt für Sie kein Problem dar.
  • Sie sind in hohem Maße belastbar und vertreten überzeugt und überzeugend die Interessen des Hauses und der Stadt Neustadt in Sachsen.

Wir bieten Ihnen ein Tätigkeitsgebiet mit hoher Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum zur Umsetzung eigener Ideen und kreativer Vorstellungen.

Die Bestellung als Geschäftsführer/in ist zunächst befristet auf drei Jahre.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter der Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellungen bis spätestens 30. Juni 2016 an:

- persönlich -
Bürgermeister Peter Mühle
Stadt Neustadt in Sachsen
Markt 1
01844 Neustadt in Sachsen.

Bitte haben Sie Verständnis, das keine im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallenden Kosten erstattet werden. Bewerber/innen mit Behinderung erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.

Neustadt in Sachsen, 09. Juni 2016

Vollsperrung aufgrund Straßenbaumaßnahmen im Ortsteil Krumhermsdorf

Ab 27. Juni 2016 beginnen die Arbeiten der Asphaltdeckschicht auf der Hauptstraße vom Ortseingang in Richtung Neustadt in Sachsen und der Schönbacher Straße im Ortsteil Krumhermsdorf. Der gesamte Abschnitt ist voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgewiesen.

In diesem Zeitraum erfolgt auch die Erneuerung des Gehwegs von der Feuerwehr bis zur Schönbacher Straße.

Nach den Sommerferien, am 8. August 2016, soll die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Neustadt in Sachsen, 27. Mai 2016

Ausschreibung

Zur Unterstützung unserer Teams in den städtischen Kindereinrichtungen und Schulen sowie im Städtischen Bauhof/in Sportstätten/auf Sportplätzen/in der Freiwilligen Feuerwehr suchen wir

engagierte Mitarbeiter/innen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt je nach Einsatzgebiet zwischen 21 bis 40 Stunden. Sie sollten eine abgeschlossene Schulbildung und möglichst eine Fahrerlaubnis Pkw besitzen. Sorgfältiges und eigenverantwortliches Handeln, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit sind Ihnen eigen.
Sie erhalten ein monatliches Taschengeld, außerdem übernehmen wir sämtliche Sozialversicherungsbeiträge. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher sowie persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis 31.08.2016 an die Stadtverwaltung Neustadt in Sachsen, Sachgebiet Personalwesen, Markt 1, 01844 Neustadt in Sachsen.

Neustadt in Sachsen, 23. Mai 2016

Offizielle Fertigstellung des Stadtparks nach der Parkteichsanierung

Anlässlich des ASB Kinder- und Familienfests wurde am 21. Mai 2016 offiziell die Fertigstellung der Parkteichrandsanierung durch den Bürgermeister Peter Mühle bekanntgegeben. Mit einem kleinen geschichtlichen Rückblick über die Entstehung des Parks im Jahr 1892 begann er seine Rede über eines der schönsten Kleinode unserer Stadt.

Die Sanierungsarbeiten waren aufgrund des desolaten Zustands der Holzfaschinen dringend notwendig. Im Oktober 2015 begannen die Bauarbeiten mit dem Ablassen des Wassers und dem Umsetzen der beiden Schwäne an den Promenadenweg. Im Plan stand das anschließende Entschlämmen der beiden Teiche. Leider waren die Witterungsbedingungen, nämlich Frost, bis Mitte Januar nicht gegeben, so dass erst zu diesem Zeitpunkt begonnen werden konnte. Danach gingen die Arbeiten zügig voran. Die Ufer beider Teiche erhielten eine Natursteinetrockenmauer. Am 11. Mai 2016 konnten die Arbeiten beendet werden und damit begann das Befüllen des großen Teichs. Insgesamt wurden 249 000 EUR mit Hilfe von Fördermitteln investiert.

Fertigstellung Parkteichrand

Gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Sebnitztal Bau GmbH, Sabine Lehnung (Foto oben), setzte der Bürgermeister erstmalig die Fontäne nach den Sanierungsarbeiten in Gang. Dabei kündigte er weitere notwendige Maßnahmen an, vor allem an den Bogenbrücken. Durch die Bauarbeiten mussten einige Bäume und Sträucher weichen. Die Ersatzpflanzungen werden dafür im Herbst durchgeführt. Abschließend versprach er im Jahr 2017, anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Parks, ein kleines Fest zu veranstalten.

Zwei neue Schwäne haben Einzug gehalten und „Hansi“ hat seinen Alterssitz

neues SchwanenpaarWährend der Baumaßnahme wurden die beiden Altschwäne auf den Feuerlöschteich an der Promenade umgesetzt. Eigentlich war geplant, die beiden Tiere nach der Beendigung der Arbeiten wieder in den Park zurückzubringen. Während des Aufenthalts im Ausweichquartier hat aber wahrscheinlich ein Fuchs die Schwanenfrau angegriffen und tödlich verletzt, so dass der Schwan, auch „Hansi, genannt, nun ohne seine Gefährtin auskommen muss. Aus der Übergangslösung ist nun eine Dauerlösung geworden. Zurück in den Stadtpark kann der Schwan nicht mehr, denn dort sind am 13. Mai zwei Jungschwäne eingezogen. Nach umfangreichen Überlegungen und ausführlichen Gesprächen mit Experten hat sich die Stadtverwaltung dazu entschieden, den Feuerlöschteich an der Promenade als Alterssitz für das nunmehr 26 Jahre alte Tier zu deklarieren und herzurichten. Gründe dafür sind, dass die Jungschwäne und der Altschwan nicht miteinander auskommen, sich sogar bekämpfen würden. Auch eine neue Schwanenfrau kam nicht infrage, da Schwäne sich nur einmal im Leben binden. Der kleine Parkteich ist ebenfalls nicht geeignet, da die Abgrenzung einen enormen Aufwand bedeutet hätte und aus denkmalschutzrechtlichen Gründen sehr schwierig gewesen wäre. Mit der Zeit hat sich der Altschwan an sein neues Zuhause gewöhnt. In einigen Tagen wird der Städtische Bauhof einen Zaun bauen, um ihn besser zu schützen und er wird natürlich auch weiterhin von den zwei Bauhofmitarbeiterinnen Burgunda Protze und Petra Böhme liebevoll betreut.

Das neue Schwanenpaar, das inzwischen unseren Parkteich (Foto) ziert, wurde per Hand aufgezogen und ist deshalb an Menschen gewöhnt. Gesponsert hat die beiden Jungtiere der Rassegeflügelzüchter Gotthard Mutscher. Ein herzliches Dankeschön dafür. Bürgermeister Peter Mühle hat sogar eigenhändig den ersten Schwan ins Wasser gesetzt. Hoffen wir, dass sich die Tiere gut einleben werden und bald auch Nachwuchs bekommen.

Namen für unsere neuen Schwäne gesucht

Im Rahmen der offiziellen Fertigstellung des Parkteichs am 21. Mai 2016 bat der Bürgermeister unsere sechs Kindertagesstätten, sich einen Namen für die beiden Tiere zu überlegen. Also, liebe Kinder, bis zum 30. Juni 2016 besteht die Möglichkeit dazu. Der Gewinner erhält auch eine kleine Überraschung. Macht mit, wir sind schon sehr gespannt auf Eure Ideen.

Neustadt in Sachsen, 29. April 2016

"Gut behütet" Die Mode der Neustädter

Bis zum 31. Juli 2016 präsentiert das Stadtmuseum eine Ausstellung, die sich mit dem kurzweiligen Thema Kleidung und Mode auseinandersetzt.

Sonderausstellung Kleider
Am Beginn erwartet den Besucher eine kurze Zeitreise durch die Mode der vergangenen Jahrhunderte. An einem Zeitstrahl kann man verfolgen, was die Frauen und Männer damals im Laufe der Zeit für Kleidung trugen. Am Ende des Zeitstrahls erhält man Informationen zu Schneidern und Schneiderinnen in Neustadt, denn die kleine Stadt hatte im Jahr 1930 immerhin zwei Hutmacher, 26 Schneider und 19 Schneiderinnen zu bieten.
In zwei großen Standvitrinen kann der Besucher sich näher in den Bereich Hutmode vertiefen und die vielen ausgestellten Beispiele betrachten.

Kern der Ausstellung sind aber Kleidungsstücke aus Neustädter Haushalten aus der Zeit zwischen 1780 und 1980. Neben Kleidern, Blusen, Fracks und Herrenanzügen fehlen natürlich die vielfach gestopften Seiden- und Wollstrümpfe nicht, ebenso die Muffs und uns heute seltsam altmodisch anmutende Unterwäsche. Und das Highlight am Ende? Entscheiden Sie selbst, ob es die Damenschuhe aus dem Jahr 1780 sind oder doch die Dederonschürze in lila!

Wir, als Team des Stadtmuseums, freuen uns auf viele interessierte Besucher.

Öffnungszeiten Stadtmuseum, Malzgasse 7:
Dienstag - Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr
und am Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen von 14:00 - 17:00 Uhr

Neustadt in Sachsen, 14. März 2016

Einreichung von Fördermittelanträgen für Investitionen aus dem ELER - Budget der LEADER - Region „Sächsische Schweiz“

Das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum ist das Programm zur Umsetzung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) in Sachsen. Es ist das zentrale Finanzierungsinstrument der EU in den Bereichen Landwirtschaft und ländlicher Raum und zielt auf eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums in der gesamten Gemeinschaft ab. Es leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verwirklichung folgender Ziele:

Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft, Gewährleistung der nachhaltigen Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen, Klimaschutz und Erreichung einer ausgewogenen räumlichen Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen.

Mit der Genehmigung der LEADER-Entwicklungsstrategie für die Region „Sächsische Schweiz“ besteht nunmehr die Möglichkeit Fördermittelanträge einzureichen.

Wer sich dazu informieren möchte, kann dies tun auf der Internetseite des Verein Landschaf(f)t Zukunft e.V. unter oder unter http://www.re-saechsische-schweiz.de.


Dort können in der LEADER-Entwicklungsstrategie und den dazugehörigen Anlagen die Förderthemen und Maßnahmen ausführlicher nachgelesen werden. Die Förderprojekte müssen bis 20.05.2016 beim Regionalmanagement „Sächsische Schweiz“, Siegfried-Rädel-Straße 9, 01796 Pirna eingereicht werden.

Informationen können Sie auch im Amt für Stadtentwicklung und Bauwesen unter Tel. 03596 569266 270 erhalten.

Allgemeine Information
Voraussetzungen
Präsentation Leader-Programm

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite