Alles Gute liegt nah
  • Abbruch der Altgebäude beendet - Beginn Revitalisierung - Ende 2016 erstes Gewerbegrundstück

  • Das kühle Nass genießen im Freibadesee (Foto) oder im Waldbad Polenz

 
Aktuelles

Neustadt in Sachsen, 19. August 2016

Öffentliche Informationsveranstaltung zu den Planungen zur Windenergienutzung im Zuge der Fortschreibung des Regionalplans Oberes Elbtal/Osterzgebirge

Angesichts der großen öffentlichen Aufmerksamkeit zum Thema möchte der Regionale Planungsverband in Auswertung der Ergebnisse des im letzten Jahr durchgeführten Beteiligungsverfahrens zum Regionalplanvorentwurf über den Stand der Planungen zur Windenergienutzung und das weitere diesbezügliche Vorgehen im Planverfahren informieren.

Der Wachberg im Ortsteil Rückersdorf wird laut Entwurf des Regionalplanes als Vorrang- und Eignungsgebiet Windenergie gekennzeichnet. Detaillierte Angaben finden Sie dazu unter www.rpv-elbtalosterz.de.

Dazu findet am 29.08.2016, 18:00 Uhr, in der Neustadthalle (Götzinger Saal) in Neustadt in Sachsen, Johann-Sebastian-Bach-Str. 15, eine Veranstaltung statt. Dort wird es auch Gelegenheit geben, betreffenden Fragen zum Thema stellen zu können.

Neustadt in Sachsen, 19. August 2016

Helfen Sie mit und spenden Sie Blut

Nächster Blutspendetermin am 5. September 2016

Liebe Neustädter und Spendewillige,

in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz wird am Montag, dem 05.09.2016 in der Zeit von 09:00 - 12:00 Uhr im Neustädter Rathaus, Markt 1, eine Blutspendeaktion durchgeführt. Sie können sich gern unter
https://nordost.bsd-trs.de/company/40e7537ab7d10efc46610d14de0bdc3b

einen Termin reservieren oder Sie kommen einfach ins Rathaus.

Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten, mit der Aufnahme der Spenderdaten, Ihrer Registrierung, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase nach der Spende muss mit einem gesamten Zeitaufwand von etwa einer Stunde gerechnet werden. Voraussetzung für das Blutspenden ist, dass Sie sich gesund fühlen. Zum ersten Mal dürfen Sie zwischen Ihrem 18. und Ihrem 65. Geburtstag Blut spenden (Dauerspender bis 71. Geburtstag). Ruhen Sie sich nach Ihrer Spende noch aus - für Ihre Spende werden Sie vom DRK kostenlos verpflegt.

Neustadt in Sachsen, 19. August 2016

Mitarbeiter für Reinigung im Sportforum

Zur Unterstützung unseres Teams im Sportforum der Stadt Neustadt in Sachsen suchen wir ab sofort engagierte

Mitarbeiter/innen für Reinigungsarbeiten.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bis zu 10 Stunden. Sorgfältiges und eigenverantwortliches Handeln, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit sind Ihnen eigen. Wir bieten Ihnen ein angenehmes Arbeitsumfeld, nette Kollegen sowie ein an den öffentlichen Dienst angelehntes Entgelt. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher sowie persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an die Stadtverwaltung Neustadt in Sachsen, Sachgebiet Personalwesen, Markt 1, 01844 Neustadt in Sachsen.

Neustadt in Sachsen, 19. August 2016

Ein Erlebnisreiches Jubiläumswochenende

Ein erlebnisreiches Jubiläumswochenende in Polenz Am 13. und 14. August 2016 feierte Polenz das 125-jährige Gründungsjubiläum der Ortswehr und das 60-jährige Bestehen des Schalmeienorchesters. Ein buntes Programm erwartete die Besucher an diesen beiden Tagen. Am Sonnabendvormittag fand der Wettkampf im Löschangriff um den Pokal des Bürgermeisters statt. Sechs Ortswehren stellten sich dieser Herausforderung. Den Siegerpokal konnten die Berthelsdorfer mit nach Hause nehmen.

Nachmittags lud das Schalmeienorchester ins Festzelt ein. Mit ihren musikalischen Darbietungen begeisterten die Musiker aus Polenz und Lauterbach, die Kinder von der Kita „Sonnenland“ sowie die Sachsenländer Blasmusikanten die Gäste. Natürlich durften ein paar Spaßeinlagen auch nicht fehlen, so sorgte das Bauern-Duo vom Oberhofer Bauernmarkt sowie das Wappentier von Polenz, die Gans, mit dem Lied „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ für Stimmung. Eine besondere schöne Überraschung für das Polenzer Orchester war der Besuch einer kleinen Delegation der Feuerwehr aus Lindschied (Hessen). Seit 2014 verbindet sie eine Freundschaft, da die Musiker zum Bundesmusikausscheid in Bad Schalbach in der Feuerwehr in Lindschied sehr liebevoll untergebracht waren. Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Historie mit der Ausstellung der Feuerwehroldtimer und Handdruckspritzen. Im Festzelt fand der offizielle Empfang der Ehrengäste, Gastwehren und Gratulanten statt. Unter ihnen waren der Bürgermeister Peter Mühle, Kreisbrandmeister Karsten Neumann, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Udo Krause, Gemeindewehrleiter Gunter Anton sowie Pfarrer Friedrich Prüfer von der Evangelischen Kirchgemeinde Neustadt, um nur einige Gratulanten zu nennen.

SchalmeienorchesterDas Polenzer Schalmeienorchester zur Festveranstaltung mit dem Bauern-Duo Torsten Krogg und Uwe Winter (rechts), Foto: W. Thalheim


Der eigentliche Höhepunkt war jedoch der Festumzug durch den Ort mit Bildern vom ehemaligen Rittergut, präsentiert durch den Festverein „750 Jahre Polenz“ e. V., den Orchestern, Ortswehren und den historischen Fahrzeugen, Handdruck- und Motorspritzen. Ein unvergessliches Erlebnis für die Zuschauer. Die Ausstellung zur Geschichte der Feuerwehr im Gerätehaus, die Kinderbelustigungen und die kulinarischen Angebote um den Festplatz rundeten das Wochenende ab. Ein großes Dankeschön geht an alle Organisatoren, Helfer, Sponsoren, allen voran die Polenzer Ortswehr und das Schalmeienorchester, für diese beiden tollen, erlebnisreichen Tage.

Festumzug Rittergutbild

Nachstellung des Brandes im ehemaligen Polenzer Rittergut, Foto: W. Thalheim

Festumzug Polenzer Feuerwehr auf hist. Löschfahrzeug

Die Alters- und Ehrenabteilung von Polenz beim Umzug auf einem historischen Löschgerät, Foto: M. Kleinert

Neustadt in Sachsen, 11. August 2016

Verlorene Plätze - vergessene Blicke aus Neustadt und Ortsteilen

Aufgegeben, vergessen, verfallen - der Zahn der Zeit kann eindrucksvoll agieren. Vor Generationen geschaffene Gebäude, von Generationen genutzte Bauwerke und Plätze verschwinden oft langsam und unbemerkt, plötzlich aus unseren Orten und nicht nur dort, sie verschwinden auch häufig aus unserem Gedächtnis.
Manchmal gehen diese Orte nicht ganz verloren, sie werden wiederentdeckt durch Erinnerungen und Bilder aus der Vergangenheit.

Diese Gedanken greift die neue Ausstellung „Verlorene Plätze - vergessene Blicke aus Neustadt und den Ortsteilen“ auf. Viele Winkel und Plätze unserer Heimat haben sich verändert, sind unwiederbringlich verloren, Gebäude wurden abgerissen und durch neue ersetzt. Dabei ist so manches aus dem Gedächtnis verschwunden, was die Generation vor uns noch geschätzt und wert gehalten hat.

Die Ausstellung zeigt auf über 130 Fotografien Gebäude, Einrichtungen, Plätze und Straßenzüge, die es heute so nicht mehr gibt. Von den Bleichwiesen in Neustadt, über den Gasthof „Zur Wacht am Rhein“ im Ortsteil Oberottendorf, vom Luftbad über den Scheunenweg, bis hin nach Rückersdorf zur Bäckerei Berthold, wagen wir einen Spaziergang durch die Heimat, die ihr Gesicht im Laufe der Zeit stark verändert hat.
Und doch kommen uns viele Abbildungen vertraut vor, wecken Sehnsucht und holen aus den Tiefen der Erinnerung fröhliche und traurige Begebenheiten hervor, die man längst meinte, vergessen zu haben.

Wir laden Sie herzlich ein, uns auf dieser Wanderung durch die Vergangenheit zu folgen: Entdecken Sie Altes und Neues, erinnern Sie sich und vielleicht stellen Sie an der ein oder anderen Stelle dann doch fest, dass es sich manchmal ganz gut anfühlt, dass die Zeit nicht stehen bleibt.

Die Ausstellung ist vom 13. August bis zum 13. November 2016 zu den gewohnten Öffnungszeiten des Stadtmuseums zu sehen.

ehemalige Kaufhalle Friedrich-Engels-Straße, um 1983 Die

Ehemalige Kaufhalle, Friedrich-Engels-Straße, um 1983

Neustadt in Sachsen, 05. August 2016

Sanierung des Daches der Hofmühle geht weiter

Mit Unterstützung von Fördermitteln des Denkmalschutzes konnte bereits im letzten Jahr das Dach der Maschinenhalle der Hofmühle im Ortsteil Langburkersdorf erneuert werden. Während dieser Arbeiten wurden weitere starke Schädigungen im Bereich des Mittelschiffes festgestellt und zum Anlass genommen, einen Antrag auf Fördermittelaufstockung zu stellen, damit auch dieser Dachbereich saniert werden kann.

Im Juni wurden der Stadt Neustadt in Sachsen die zusätzlichen Fördermittel bereitgestellt, so dass am 8. August 2016 mit der Weiterführung der Bauarbeiten begonnen werden kann. Bis Ende September 2016 sollen die Tragkonstruktion und das Dach des Mittelschiffes saniert sowie die Dacheindeckung und die Blitzschutzanlage erneuert werden.

Neustadt in Sachsen, 05. August 2016

Brückenbau Niederottendorf und Polenz

Ersatzneubau Brücke, Bischofswerdaer Straße 250, im Ortsteil Niederottendorf

Die neue Brücke über den Ottendorfer Bach nimmt Gestalt an. Nach dem Abbruch des alten Bauwerks Anfang Juni 2016 erfolgte der Baugrubenaushub, bei dem starkes Schichtenwasser und Fließsande vorgefunden wurden. Das erforderte eine zusätzliche Baugrubensicherung zur Bischofswerdaer Straße. Nach dem Verbau auf der Straßenseite konnte mit den eigentlichen Brückenbauarbeiten begonnen werden. Das Betonieren der Brückensohle erfolgte am 22. Juni, der Widerlager am 7. Juli und des Oberbaus am 13. Juli 2016. Nach der Herstellung der Fundamente für die Flügelwände am 22. Juli 2016 wurden am 4. August 2016 die Kappen betoniert (Foto). Danach begannen die Arbeiten an den Flügelwänden. Anschließend werden die Brückenwiderlager hinterfüllt und mit der Straßenangleichung begonnen. Die Fertigstellung der Brücke ist bis Ende August 2016 geplant.

Ersatzneubau Brüecke Niederottendorf


Erneuerung der Brücke, Polenztalstraße 96, im Ortsteil Polenz

Mit den Brückenbauarbeiten wurde Anfang Mai 2016 begonnen. Es war geplant, die Fahrbahnbe-festigung und die Kappen zu entfernen und nach der Risssanierung der Brückenplatte die Abdichtung und den restlichen Oberbau zu erneuern. Nach dem Abbruch der alten Fahrbahnbefestigung und der Kappen wurde jedoch festgestellt, dass ein Gefällebeton auf der alten Brückenplatte fehlte. Damit war keine Entwässerung gegeben. Mit viel Aufwand mussten auf der Oberstromseite ein Dichtband und auf der Unterstromseite ein Gefällebeton hergestellt werden. Durch die erforderlichen Trocknungs-zeiten der Gefälleschichten und der Abdichtung hat sich der Bau verzögert. Nach Abschluss dieser Arbeiten konnten am 22. Juli 2016 die Kappen betoniert und am 3. August 2016 der Gussasphalt auf der Brücke eingebaut werden. Gegenwärtig wird an der Straßenangleichung gearbeitet und zum Schluss wird das Geländer wieder gesetzt. Die Fertigstellung der Brückenbauarbeiten ist bis zum 26. August 2016 geplant.

Neustadt in Sachsen, 05. August 2016

Helfen Sie mit und spenden Sie Blut

Liebe Neustädter und Spendewillige,

in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz wird am Montag, dem 05.09.2016 in der Zeit von 09:00 - 12:00 Uhr im Neustädter Rathaus, Markt 1, eine Blutspendeaktion durchgeführt. Sie können sich gern unter https://nordost.bsd-trs.de einen Termin reservieren oder Sie kommen einfach ins Rathaus.

Nachfolgend einige Hinweise zur Blutspende: Es besteht keine Ansteckungsgefahr und es schadet nicht der Gesundheit, sondern fördert sie eher. Vor allem aber: Eine Blutspende kann für einen anderen Menschen lebensentscheidend sein! Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten, mit der Aufnahme der Spenderdaten, Ihrer Registrierung, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase nach der Spende muss mit einem gesamten Zeitaufwand von etwa einer Stunde gerechnet werden. Voraussetzung für das Blutspenden ist, dass Sie sich gesund fühlen. Zum ersten Mal dürfen Sie zwischen Ihrem 18. und Ihrem 65. Geburtstag Blut spenden (Dauerspender bis 71. Geburtstag). Wenn das alles auf Sie zutrifft, zögern Sie nicht länger - jede Spende zählt! Ruhen Sie sich nach Ihrer Spende noch aus – für Ihre Spende werden Sie vom DRK kostenlos verpflegt. DRK-Blutspendedienst

Neustadt in Sachsen, 27. Mai 2016

Ausschreibung

Zur Unterstützung unserer Teams in den städtischen Kindereinrichtungen und Schulen sowie im Städtischen Bauhof/in Sportstätten/auf Sportplätzen/in der Freiwilligen Feuerwehr suchen wir

engagierte Mitarbeiter/innen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt je nach Einsatzgebiet zwischen 21 bis 40 Stunden. Sie sollten eine abgeschlossene Schulbildung und möglichst eine Fahrerlaubnis Pkw besitzen. Sorgfältiges und eigenverantwortliches Handeln, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit sind Ihnen eigen.
Sie erhalten ein monatliches Taschengeld, außerdem übernehmen wir sämtliche Sozialversicherungsbeiträge. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher sowie persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis 31.08.2016 an die Stadtverwaltung Neustadt in Sachsen, Sachgebiet Personalwesen, Markt 1, 01844 Neustadt in Sachsen.

Neustadt in Sachsen, 14. März 2016

Einreichung von Fördermittelanträgen für Investitionen aus dem ELER - Budget der LEADER - Region „Sächsische Schweiz“

Das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum ist das Programm zur Umsetzung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) in Sachsen. Es ist das zentrale Finanzierungsinstrument der EU in den Bereichen Landwirtschaft und ländlicher Raum und zielt auf eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums in der gesamten Gemeinschaft ab. Es leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verwirklichung folgender Ziele:

Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft, Gewährleistung der nachhaltigen Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen, Klimaschutz und Erreichung einer ausgewogenen räumlichen Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen.

Mit der Genehmigung der LEADER-Entwicklungsstrategie für die Region „Sächsische Schweiz“ besteht nunmehr die Möglichkeit Fördermittelanträge einzureichen.

Wer sich dazu informieren möchte, kann dies tun auf der Internetseite des Verein Landschaf(f)t Zukunft e.V. unter oder unter http://www.re-saechsische-schweiz.de.


Dort können in der LEADER-Entwicklungsstrategie und den dazugehörigen Anlagen die Förderthemen und Maßnahmen ausführlicher nachgelesen werden. Die Förderprojekte müssen bis 20.05.2016 beim Regionalmanagement „Sächsische Schweiz“, Siegfried-Rädel-Straße 9, 01796 Pirna eingereicht werden.

Informationen können Sie auch im Amt für Stadtentwicklung und Bauwesen unter Tel. 03596 569266 270 erhalten.

Allgemeine Information
Voraussetzungen
Präsentation Leader-Programm

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite