Neustadt in Sachsen, 30. Juni 2015

Neue Fahrzeugkonzeption für unsere Gemeindewehr

Mit der Bearbeitung des Brandschutzbedarfsplans in den letzten Jahren wurden die Anforderungen an unsere Ortswehren intensiv untersucht. Veränderte Anforderungen, wie Hochwassereinsätze, Waldbrände mit erhöhtem Löschwasserbedarf, neue Industriebetriebe mit Plasteverarbeitung o. ä. stehen somit vor unseren Kameraden. Einerseits ist ein planmäßiger Wechsel in der Fahrzeugtechnik erforderlich und andererseits sind gerade die Anforderungen an die Tagesbereitschaft mit universeller Technik zu meistern. Nach umfangreichen Analysen in der Gemeindewehr wurde im Stadtrat die Entscheidung getroffen, schrittweise die Fahrzeugtechnik auf ein Wechselladersystem umzustellen. Ein entsprechender Förderantrag wurde vorbereitet und durch den Landkreis im Jahre 2014 als Pilotprojet bewilligt. Im Anschluss ist die öffentliche Ausschreibung erfolgt.

Am 26. Juni 2015 war es dann soweit. Im Rahmen des Kreisjugendfeuerwehrtags fand die offizielle Übergabe des ersten Wechselladersystems mit zwei Abrollbehältern im Stadion Neustadt statt. Das System besteht aus einem Zugfahrzeug Iveco mit Allradantrieb sowie Hakenaufbau. Dazu gehören zwei Abrollbehälter.

Wechselladersystem

Ein Behälter (AB Schlauch) ist mit ca. 2.200 m Feuerwehrschläuchen bestückt. Damit ist es möglich, mit geringem Personalaufwand in sehr kurzer Zeit eine sehr große Wegstrecke mit Schläuchen zurückzulegen, um Löschwasser im Einsatzfall an einen bestimmten Ort zu fördern. Der zweite Behälter ist ein Universalbehälter (AB Logistik/Universal) und kann mit verschiedenen Dingen bestückt und beladen werden. Das ganze System hat ein maximales Gesamtgewicht von 7,49 t. Damit wird es den Feuerwehrkameraden ermöglicht, auch ohne einen LKW Führerschein fahren zu dürfen. Bei der feierlichen Übergabe des Fahrzeugs konnten neben dem Bürgermeister Manfred Elsner auch der zukünftige Amtsnachfolger Peter Mühle, der Kreisbrandmeister Karsten Neumann, sein Stellvertreter Thomas Schwittling, der Gemeindewehrleiter Gunter Anton sowie Vertreter der Firma Heinz Meyer GmbH begrüßt werden.

SchlüsselübergabeHeinz Meyer, der mit seiner Firma das System baute, übergab den Schlüssel des Fahrzeugs symbolisch an Bürgermeister Manfred Elsner. In einer kurzen Ansprache dankte der Bürgermeister allen Beteiligten, die an dem Prozess über viele Jahre mitwirkten und übergab den Schlüssel weiter an den Ortswehrleiter Kamerad Martin Kade. Es folgten Grußworte des Kreisbrandmeisters sowie des Gemeindewehrleiters. Das Wechselladerfahrzeug mit den beiden Abrollbehältern ist der erste Teil eines komplexen Systems, was im kommenden Jahr mit einem weiterem Fahrzeug und zwei weiteren Behältern komplettiert werden soll. Zudem ist es das erste System dieser Art in ganz Sachsen für eine freiwillige Feuerwehr.
Ein besonderer Dank gilt hier dem Land Sachsen, der Landkreisverwaltung sowie dem Stadtrat der Stadt Neustadt in Sachsen, die alle die Visionen der Gemeindefeuerwehr unterstützt haben und die Umsetzung des Projekts mit getragen und Fördermittel bereitgestellt haben.
Ebenfalls bedanken wir uns bei Heinz Meyer sowie seiner Tochter von der Firma Heinz Meyer GmbH Feuerwehrbedarf aus Rehden, die das System für uns gebaut hat und die Wünsche der Kameraden bei der Umsetzung realisiert haben.

Mit der Inbetriebnahme könne nun Erfahrungen im Einsatz gesammelt werden und für weitere Ortswehren als Entscheidungsgrundlage dienen.

Wechselladersystem


zurück

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite